Visa und Papiere die Sie benötigen, wenn Sie nach Spanien auswandern

Bevor Sie in das schöne Land Spanien aufbrechen, sollten Sie sich darüber informieren, welche Visabestimmungen für Sie gelten. Benötigen Sie ein Visum, eine Arbeitserlaubnis oder eine Aufenthaltserlaubnis oder nicht, denn dies hängt von Ihrer Nationalität ab.

Bürger der EU, der EEA plus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Spanien kein Visum, da Sie ein automatisches Aufenthaltsrecht haben. Um aber offiziell länger als drei Monate in Spanien zu bleiben, benötigen Sie, die NIE. Besucher aus den Nicht-EU-Staaten benötigen für die Einreise ein Visum, sofern es zwischen Ihrem Heimatland und Spanien kein bilaterales Abkommen gibt.

Für Spanien gibt es verschiedene Arten von Visa, aus denen Sie nach Ihrer Situation, das passende wählen müssen, und das wäre:

– Das Studentenvisum

– Das Geschäftsvisum

– Das Touristenvisum

Das Studentenvisum sowie das Touristenvisum setzen voraus, dass das Arbeitsverhältnis und der Studienaufenthalt, vor der Einreise nach Spanien organisiert werden muss.

Wie Sie sich offiziell in Spanien anmelden

Selbst wenn Sie ein EU-Bürger sind, ohne jegliche Genehmigung können Sie sich nicht in Spanien aufhalten. Daher ist es sinnvoll bei einer Auswanderung, sich offiziell in Spanien anzumelden.

Sie erhalten nach der Anmeldung einen Anwohnerausweis für Ausländer, der bei vielen Alltagsgeschäften sehr hilfreich ist. Diese Tarjeta de Residencia enthält die NIE – Ihre persönlichen Daten, ein Foto mit Fingerabdruck. Und diesen Ausweis benötigen Sie für alle Ihre Transaktionen, bei denen jemand einen Nachweis von Ihnen benötigt von Ihrem Aufenthaltsort in Spanien. Die Tarjeta ist für 5 Jahre gültig und muss danach erneuert werden.

Die Beantragung eines Anwohnerausweises

Ihre Aufenthaltsgenehmigung und die NIE beantragen Sie beim nächsten zuständigen Ausländerbüro. Und im normalen Fall erhalten Sie diese nach einigen Wochen. Da aber jedes Ausländerbüro die Anträge lokal bearbeiten, kann eventuell die Wartezeit sogar länger dauern. Die NIE wird immer schneller erstellt, als die physische Tarjeta de Residencia, da zur Erstellung der Tarjeta, die NIE benötigt wird. Und diese Dokumente benötigen EU-Bürger und andere Nationalitäten:

– Gültiger Pass mit Fotokopie.

– Drei aktuelle Passfotos.

– Ein ausgefülltes Antragsformular mit drei Fotokopien.

– Ein medizinisches Gutachten – in Anhängigkeit, aus Ihren Heimatland.

Falls ein Familienmitglied Spanier ist oder sogar in Spanien gemeldet ist, benötigen Sie noch diese Dokumente.

– Das Familienbuch und die DNI des Familienmitglieds.

– Nachweis der Krankenversicherung und die Empadronamiento.

In einigen Fällen kann es sein, dass Sie zusätzlich diese Nachweise verlangt werden:

Bei Angestellten: Der Arbeitsvertrag und falls Sie selbstständig arbeiten, müssen Sie nachweisen, dass Sie die notwendige Voraussetzung zur Ausübung Ihrer Tätigkeit erfüllen.

Wenn sie nicht arbeiten: Benötigen Sie einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel zur Deckung Ihrer Lebenshaltungskosten.

Bei Studenten: Als Student benötigen Sie eine Immatrikulationsbescheinigung und ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel zur Deckung Ihrer Lebenshaltungskosten.

Für alle die den Gedanken im Kopf haben nach Spanien auszuwandern, ist es unbedingt notwendig sich im Vorfeld gut zu informieren, sodass alles klappt – dann kann es heißen, „Ole“ – ich komme nach Spanien.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *